Osterferien!

erstellt am: 16.04.2011 | von: Alexander Winkler | Kategorie(n): Blog, Deutsch

Endlich Osterferien! Die letzten Wochen waren noch mal eine Stufe stressiger: Vier Tests, zwei Projektabgaben und eine Hausarbeit. Ach ja, und natürlich die wöchentlichen Artikel.

Aber kein Grund sich zu beschweren, es ist einfach eine großartige Zeit!

Auckland from One Tree Hil

Auckland von One Tree Hil aus gesehen

Letzten Samstag habe ich mich auf eine 16km-Wanderung begeben. Vom Fährhafen in der Innenstadt (Pazifik) ging es nach Onehunga an der Tasmanischen See. Dazu kommen 2km von meiner Wohnung zum Hafen und einen geschätzten Kilometer Umweg, wenn ich mal den Weg verloren habe. Außerdem gute 400 Höhenmeter über Mount Eden und One Tree Hill.

Auckland stellt sich als unglaublich grüne Stadt heraus mit vielen Parks, Sportanlagen, schöne Vororte. Dazu kommen all die Vulkane, alleine von Mount Eden aus konnte ich 10 Stück zählen. Natürlich sind da noch viel, viel mehr, aber ich bin ja kein Vulkan-Experte. Der Krater von Mount Eden ist rund 50m tief; ziemlich beeindruckend.

Insgesamt war die Strecke gut anstrengend aber auch interessant. Zum Glück war in Onehunga auch ein Supermarkt, so dass ich mir die weiteren 2km von meinem Apartment aus sparen konnte.

Catching Fish on Waiheke IslandAm nächsten Tag bin ich mit der sieben-Uhr-Fähre nach Waiheke Island gefahren um zu fischen. Ursprünglich war das als Recherche zu einem Artikel geplant (der im Laufe des Wochenendes online geht), habe aber auch gut 5kg frischen Fisch mit nach Hause genommen.

Am nächsten Abend gab es also ein großes Fischessen mit Freunden. Zunächst gabs Kahawai den wir einfach angebraten haben. Der Fischer hatte geraten den unbedingt am erste Tag zu essen weil er sonst austrocknet. Sehr saftig, sehr lecker!

Der zweite Gang war Red Snapper, nur in Mehl gewälzt und auch angebraten. Das Fleisch ist etwas fester als der Kahawai, dafür strahlend weiß und sehr würzg. Dazu gab es Rosmarinkartoffeln.
Ich will nicht übertreiben und behaupten, es sei der beste Fisch, den ich jemals gegessen habe. Aber bestimmt war es der beste, den ich selbst gemacht habe – und vor allem selbst gefangen.

Osterferien

Schade, mit den Cook Islands wird es wohl nicht – zu spät buchen wollen, zu teuer. Stattdessen werde ich jetzt etwas Geld verdienen.Morgen geht es wieder nach Waiheke, diesmal zur Weinlese oder zum Oliven pflücken.

In der nächsten Woche bin ich dann Reporter bei den internationalen UniGames, die dieses Jahr bei uns an der AUT stattfinden.

Woche 8 – 12

Wow. Schon sieben Semesterwochen vorbei. 9 Wochen in Neuseeland. Die Zeit fliegt. Immer noch eine der besten Entscheidungen herzukommen.
Nach den Ferien gestalten wir endlich unsere erste Zeitungsausgabe. Außerdem freue ich mich nach den Ferien im Videokurs ein wenig mehr mit meiner Kamera experimentieren zu können.

In den Sommerferien geht’s dann ins Praktikum. Ich habe mich bei Radio Neuseeland in Wellington beworben, beim Wellingtonian, einer Zeitung, auch in Wellington, und bei der Napier Post. Alles großartige Chancen aus der Stadt zu kommen und mehr vom Land zu sehen.

Also, auch wenn die ersten Wochen schon abwechslungsreich waren, es scheint gerade so weiter zu gehen. Gefällt mir! 😉

Coast-to-Coast walk auf einer größeren Karte anzeigen


Kommentar schreiben